Verein plant viele Aktivitäten

Das vorrangige Ziel des Vereins ist, ein Netzwerk mit anderen Organisationen aufzubauen. Die Vorsitzende Karin Hurrle hatte sich daher letztes Jahr im August mit dem Koblenzer OB Prof. Dr. Hofmann-Göttig getroffen, um über die rheinland-pfälzische Justizreform zu sprechen. Den richtigen Platz für ihr Treffen hatten sich Joachim Hofmann-Göttig und Karin Hurrle für ihr gemeinsames Gespräch ausgesucht, nämlich die Wiege der Demokratie im Hambacher Schloss. Dort wurden im Jahre 1832 auf dem Hambacher Fest die wichtigsten Forderungen von etwa 30.000 Menschen laut, nämlich die Meinungs- und Pressefreiheit. Die Darstellung ihrer Entwicklung bis in unsere Zeit zeigt, dass das Bestreben und Bemühen um demokratische Grundsätze seine Bedeutung nie verlieren wird und das Ringen um Demokratie auch heute noch eine wichtige Aufgabe ist.